Alten(heim)seelsorge
Evangelische Alten(heim)seelsorge

Gott spricht: „Bis in euer Alter bin ich derselbe, und ich will euch tragen, bis ihr grau werdet." (Jesaja 46,4)

Evangelische Altenheimseelsorge will diese Zusage Gottes spürbar werden lassen. Sie begleitet Menschen, deren Lebenssituation durch Alter, Krankheit und Pflegebedürftigkeit geprägt ist.

Sie hat den diakonischen Auftrag, insbesondere den Menschen seelsorgliche Unterstützung und Orientierung anzubieten, die in Einrichtungen der Altenpflege leben. Sie widerspricht der gesellschaftlichen Ausgrenzung alter, pflegebedürftiger und sterbender Menschen.

 

Weitere Informationen und Beratung erhalten Sie von

Pfarrerin Helga Wemhöner

Pfarrerin für Seelsorge im Alter und in Einrichtungen der Altenpflege
Tel: 02304-755 150

Mail

Save the Date - Fachtag „Seelsorge im Alter“ am 03.09.2024

„Von Babyboomern bis Methusalems“  Buntes Alter braucht vielfältige Angebote

So bunt wie die Bezeichnungen für Menschen ab 55 Jahren so bunt sind auch die Bedürfnisse und Erwartungen an die Räume des Lebens und Erleben. Vielfältiges Alter braucht vielfältige Angebote. Der Fachtag nimmt die unterschiedlichen Altersbilder in den Blick und zeigt neue Initiativen, die diese bereits in der Arbeit aufnehmen.

So bunt wie das Thema wird sich der Tag gestalten: ein Jahrmarkt der Möglichkeiten, Fachvortrag und Workshops wechseln sich ab. Dazu gibt es Zeit für Begegnung und Austausch.

Nähere Informationen gibt es bei Pfarrerin Helga Wemhöner im Zentrum Seelsorge, Helga.Wemhoener@institut-afw.de,

Tel. 02304 755-150.

Mehr Informationen

Ökumenischer Qualifizierungskurs „älterwerden. endlich. leben“

Für die Arbeit mit Menschen im Seniorenalter

Der ökumenische Qualifizierungskurs richtet sich sowohl an Hauptamtliche als auch an Ehrenamtliche, die mit älteren Menschen in Gemeinden arbeiten. Der Kurs bietet eine Vielfalt an Themen, Konzepten, Methoden und Praxisbeispielen und regt zur eigenen Reflexion an. Er spannt einen weiten Bogen von altersgerechter Quartiersentwicklung über ethische Fragen bis hin zu einer Spiritualität des Älterwerdens.

Nähere Informationen gibt es bei Pfarrerin Helga Wemhöner im Zentrum Seelsorge, Helga.Wemhoener@institut-afw.de,

Tel. 02304 755-150.

Kurs Informationen

Neues Hilfsmittel für die Begnung mit Menschen mit Demenz

Die „Aktivierungspost“ ist da

Sie sind leuchtend gelb und aus robuster LKW-Plane gefertigt, obendrauf prangt ein großes schwarzes Posthorn und drinnen finden sich zahlreiche Materialien für die Begegnung mit Menschen mit Demenz: die Rede ist von so genannten Aktivierungstaschen. Die Idee ist nicht ganz neu – der Nutzen aber nach wie vor groß.

Und dank des Einsatzes von landeskirchlichen Kollektenmitteln konnte Simone Pfitzner, Referentin für Seelsorge im Alter im Ev. Kirchenkreis Soest- Arnsberg, beim jüngsten Treffen der kreiskirchlichen Synodalbeauftragten für Alten(heim)seelsorge und des Leitungskreises des Konvents für Alten(heim)seelsorge, jetzt zwölf weitere Taschen für die Arbeit in den westfälischen Kirchenkreisen überreichen.

Zum Artikel